Gewächshausarten – Folientunnel

Folientunnel

Der Folientunnel (auch Pflanztunnel) ist im klassischen Sinne kein Gewächshaus, dient wohl aber auch der geschützten Kultivierung von Pflanzen. Es handelt sich dabei um die kleinstmöglichste und günstigste Art, ein „Gewächshaus“ im weitesten Sinne aufzubauen.

Der Folientunnel ist in der Regel zwischen 80cm breit und ca. 50cm hoch und besitzt eine Länge von einem bis mehreren Metern. Beim Folientunnel wird eine dünne Kunststofffolie über mehrere Trägerelemente (Metalbögen / Trägerrippen) über ein Beet gespannt und schützt damit die im Beet befindlichen Pflanzen vor Umwelteinflüssen wie Frost, Wind, starkem Niederschlag aber auch Vogel- und Insektenfraß.

Beispiel eines einfachen Folientunnel

Beispiel eines einfachen Folientunnel

Durch die Folie wärmt sich das Beet bei Sonneneinstrahlung schneller auf und hält die Wärme länger als es ohne die Folie der Fall wäre. Zudem wird durch die Folie der Feuchtigkeitsaustausch bzw. die Feuchtigkeitsabgabe an die Umwelt eingeschränkt, sodass sich im Tunnel ein eigenes kleines Mikroklima bildet, welches das Wachstum der Pflanzen begünstigt.

Folientunnel sind in wenigen Minuten errichtet und wieder abgebaut. Durch die zahlreichen Ausführungen ist schnell für jeden Platzbedarf ein geeignetes Modell gefunden.