Der richtige Gewächshaus Standort ...
Der richtige Gewächshaus Standort – in 5 einfachen Schritten

9 gute Gründe für den Gewächshaus Kauf

Bei einem Gewächshaus handelt es sich in aller Regel um eine langjährige und zugleich kostenintensive Anschaffung. Bevor du eine solche Investition tätigst, solltest du dir also genau überlegen, ob ein Gewächshaus deine Erwartungen in vollem Umfang erfüllt. Um dies herausfinden zu können, ist es zunächst wichtig, die Vorteile von Gewächshäusern genau zu kennen. Nachfolgend findest du insgesamt neun gute Gründe, die für die Anschaffung eines Gewächshauses sprechen.

1.  Unabhängiger Start in die Gartensaison

Ein Gewächshaus bietet dir die Möglichkeit, bereits im Winter mit der Aussaat zahlreicher Gemüsesorten wie zum Beispiel Salat, Kohlrabi oder Spinat zu beginnen. Als ideal gelten hierfür die Monate Januar und Februar. Ein Pflanz-Kalender gibt wertvolle Tipps, wann welche Pflanze am besten Einzug in das Gewächshaus erhält.

2.  Verlängerung der Erntesaison möglich

Das Zusammenspiel aus angenehmer Wärme, einer ausreichenden Luftfeuchtigkeit und optimalen Lichtverhältnissen sorgt dafür, dass es während des Gartenjahres nicht bei einer einzigen Ernte bleibt. Tatsächlich hält die ausgedehnte Erntesaison im Gewächshaus stets eine Kleinigkeit zum Naschen, Einkochen oder Einfrieren bereit. Selbst in den kalten Wintermonaten ist noch immer die Ernte von Brokkoli, Lauch, Zwiebeln oder Feldsalat möglich.

3.  Anbau über mehrere Etagen

Auch wenn du dich für ein kleines Gewächshaus entscheidest, findet sich hier eine Möglichkeit, die Anbaufläche über mehrere Etagen zu verteilen. Von am Boden platzierten Kistchen, Behältern auf dem Tisch bis hin zu befüllten Regalen sind deiner Kreativität nahezu keine Grenzen gesetzt. Sogar Töpfe, welche von der Decke baumeln, sind denkbar.

4.  Eine Unterkunft für exotische Exemplare

Während es im Freiland aufgrund der dort vorherrschenden klimatischen Bedingungen kaum möglich ist, exotische Pflanzen wie Melonen, Melanzani, Kakteen, Orchideen und andere Blumen zu kultivieren, bietet ein Gewächshaus hierfür ideale Voraussetzungen. Wärmeliebende Exemplare sind im Gewächshaus also bestens aufgehoben.

5.  Schutz vor Witterungseinflüssen aller Art

Ein Gewächshaus bietet optimalen Schutz vor den verschiedensten Witterungseinflüssen wie Regen, Hagel, Wind und Schnee. Hinzu kommt, dass auch Verunreinigungen wie zum Beispiel Autoabgase zuverlässig ferngehalten werden. Um das ausgewogene Klima im Gewächshaus aufrechtzuerhalten ist das Lüften in regelmäßigen Zeitabständen unverzichtbar. Ein geeignetes Bewässerungssystem kann außerdem dabei helfen, Trockenperioden zu vermeiden sowie Obst und Gemüse ausreichend zu versorgen.

Darüber hinaus erfährst du beim Gärtnern stets einen ganz besonderen Komfort, da sich die anfallenden Tätigkeiten allesamt verrichten lassen, ohne dabei nass zu werden.

6.  Gewächshaus als Wintergarten nutzen

Frostempfindliche mediterrane Kübelpflanzen wie Oleander, Bourgainvillea und Zitrus-Bäumchen aller Art benötigen über den Winter eine warme Unterkunft. Denn diese Pflanzen vertragen allesamt keinen Frost oder lediglich geringe Minusgrade. Eine einfache Schutzhülle oder ein Garagenquartier reichen somit nicht aus, da diese einen zu geringen Wärmeschutz bieten. Das Gewächshaus erweist sich in diesem Fall als eine ideale Alternative.

7.  Das Gewächshaus als Erholungsort

Sofern deine Wahl auf ein größeres Modell fällt, steht dir zusätzlich zur Anbaufläche ein separater Bereich zur freien Verfügung. Diesen kannst du dir ganz nach deinen Bedürfnissen einrichten. Mögliche Ideen sind unter anderem die Einrichtung als Leselaube, Wintergarten, oder als Musiklounge. Wie du deinen persönlichen Rückzugsort gestaltest, bleibt dabei dir überlassen. Vom Schaukelstuhl, über einen Hängesessel bis hin zu verschiedenen Deko-Gegenständen ist alles möglich.

8.  Optimale Bedingungen für den Tomaten-Anbau

Tomaten gedeihen im Gewächshaus prächtig. Denn dieses bietet den Pflanzen besten Schutz vor Braunfäule, Schnecken und Witterungseinflüssen. Hinzu kommt, dass die klimatischen Bedingungen bestens an die Bedürfnisse von Tomaten angepasst sind. Die Ernte fällt im Vergleich zum Anbau im Freiland daher meist deutlich üppiger aus.

9.  Begeisterung bei Jung und Alt

Neben dem Freiland bietet ein Gewächshaus außerdem ideale Möglichkeiten, um deinen Nachwuchs bereits in jungen Jahren für die Gartenarbeit zu begeistern. Vom Samen bis zur ausgewachsenen Pflanze lässt sich der Wachstumsprozess genauestens beobachten sowie das Ergebnis wenige Monate später ernten und genießen. In einem separaten Bereich können die Kleinen in Eigenregie Verantwortung für heranwachsende Pflanzen übernehmen. Im Vergleich zur Auspflanzung im Beet gedeihen die Exemplare im Gewächshaus schneller und leiden seltener an einem Schädlingsbefall.

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar