Regale im Gewächshaus – verschiedene Modelle im Überblick

Regale im Gewächshaus – verschiedene Modelle im Überblick

Im Gewächshaus steht nur eine begrenzte Bodenfläche zur Verfügung. Mit Hilfe von Regalen gelingt es, den Raum des Gewächshauses auch in der Höhe optimal zu nutzen. In diesem Beitrag erfährst du, welche Vorteile Regale für dein Gewächshaus mit sich bringen und welche Unterschiede es gibt.

Diese Vorteile bringen Regale im Gewächshaus mit sich

Regale bieten dir die Möglichkeit, den Raum deines Gewächshauses optimal auszunutzen. Dabei kannst du auf mehreren Ebenen arbeiten. Auf Regalflächen findet sich beispielsweise Platz für die Unterbringung von Pflanzgefäßen und / oder nützlichem Zubehör. Dadurch lassen sich Ordnungskonzepte verwirklichen. Unterhalb der Regale entsteht zusätzlicher Stauraum für unterschiedliche Materialien oder für die Anzucht weiterer Pflanzen. Jungpflanzen, denen es direkt auf dem Boden zu kühl ist, profitieren auf Regalen von einem optimalen Klima.

Um eine verlässliche Hygiene im Gewächshaus sicherzustellen, solltest du deine Gewächshaus Regale regelmäßig säubern. Hierfür gilt die Reinigung mit einer milden Seifenlauge als ausreichend.

Diese Arten von Regalen für das Gewächshaus gibt es

Grundsätzlich ist der Eigenbau von Gewächshaus Regalen zwar möglich, aufgrund des feuchten Raumklimas ist hingegen eher davon abzuraten. Denn die hohe Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus kann Holz schnell angreifen. Im Fachhandel stehen dir die folgenden Varianten zur Auswahl:

Freistehende Regale

Freistehende Modelle verzichten auf eine Montage an der Wand. Auf engem Raum kann es daher passieren, dass diese umgestoßen werden. Zudem können die Standbeine die Nutzfläche im Gewächshaus reduzieren. Dennoch sind freistehende Regale eine flexible Möglichkeit für eine geordnete Unterbringung von Pflanzen und Saatgut. Freistehende Regale stehen in unterschiedlichen Größen zur Auswahl.

Wandregale

Regale, die an der Wand des Gewächshauses fest montiert werden, gelten als besonders sicher. Besonders in kleinen Gewächshäusern erfreuen sich diese Varianten an großer Beliebtheit, da diese Raum für mehr Bodenfläche schaffen. Allerdings setzen Regale mit Wandmontage ein gewisses Maß an technischem Verständnis voraus. Ein weiterer Vorteil von Regalen mit Wandmontage ist eine hohe Belastbarkeit von bis zu 150 kg. Je nach Modell sorgen Zwischenböden für zusätzlichen Stauraum.

Hängeregale

Hängeregale werden an der Decke des Gewächshauses angebracht und stellen somit eine platzsparende Option zur Aufbewahrung von Pflanzen und Saatgut dar. Auch diese Varianten sind in verschiedenen Größen verfügbar.

Stufenregale

Stufenregale sind in unterschiedlichen Höhen angeordnet, wodurch mehrere einzelne Ebenen entstehen. Solche Modelle sind vor allem für größere Gewächshäuser bestens geeignet. Stufenregale stehen in mehreren Größen und unterschiedlichen Materialien zur Auswahl.

Klapptische

Klapptische werden an den Wänden montiert und lassen sich bei Bedarf ausklappen. Auf diese Weise lässt sich zusätzliche Arbeitsfläche schaffen, welche sich bestens für Arbeiten wie die Aussaat und / oder das Umtopfen von Pflanzen eignet.

Achtung!

Die Anschaffung von Klapptischen sollte genau überlegt sein, da die Klappfunktion unter Umständen ungewollt durch Anstoßen ausgelöst werden kann. Schlimmstenfalls kann es passieren, dass das Regal mitsamt des Pflanzennachwuchses einklappt.

Spezialregale

Spezialanfertigungen lassen sich flexibel an die Begebenheiten deines Gewächshauses anpassen. Hierzu gehört auch die individuelle Ausrichtung in Höhe und Breite. Bei den meisten Konstruktionen besteht zudem die Möglichkeit der individuellen Erweiterung.

Letzte Aktualisierung am 20.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar